Beitrag im Lübbener Stadtanzeiger im Juni 2020

Urlaub: Dortsein statt Dasein

Karl Heinz Karius

In wenigen Tagen beginnt er für viele von uns. Mit den Zeugnissen unserer Schulkinder hält auch wieder der Sommerurlaub Einzug in unser Leben. Die Vorboten mit vollen Straßen und Autokennzeichen aus allen Teilen unseres Landes haben auch in unserer Region längst Einzug gehalten. Vieles wird anders sein als in den letzten Jahren. Mitunter sind es die Reiseziele, unter Umständen wird sich die Unbeschwertheit nicht in Gänze einstellen. Manch einer wird sich auf Grund umfassender Veränderungen seiner wirtschaftlichen Verhältnisse Urlaub schlicht weg nicht leisten können oder wollen. Wird der Spreewald als Urlaubsregion eine zusätzliche Aufwertung erfahren und sind wir darauf gut vorbereitet?

Welche Last wird auf Grund des wirtschaftlichen und auch weitgehend sozialen Stillstandes unsere Stadtkasse aushalten müssen? Welche Leistungen und Vorhaben sind zu überdenken? Wird es weiterhin Fördermittel geben können? Wie werden sich der Bund, das Land und der Landkreis finanzieren? Welche Folgen werden auf unsere Stadt, auf unseren Einzelhandel, auf unser bürgerschaftliches Miteinander zukommen?

Als Fraktion haben wir sehr wohl die große Diskrepanz zwischen den landesrechtlichen Festlegungen zur Kita-Notbetreuung und den Realitäten vor Ort gespiegelt bekommen. Die Sorgen bzw. Nöte der Familien aber auch die Unvereinbarkeit einer lebenspraktischen Normalisierung mit der Realität des Systems Kita waren Gegenstand der letzten Stadtverordnetenversammlung. Menschen, Macher mit Phantasie und Umsetzungsenergie, waren gefordert, jedoch nicht überall anzutreffen. Schade und nicht hilfreich!

Eine Reihe von Petitionen wird uns vor der Sommerpause beschäftigen. Die Gestaltung des Hains unter dem Gesichtspunkt einer Mobilitätsachse ist aus Sicht unserer Fraktion erforderlich! Ob allerdings eine erneute Bürgerbeteiligung dabei hilfreich ist oder ein gefordertes Bekenntnis zu einem Klimanotstand in unserer Stadt zeitlich sinnvoll gewählt wurde, wird sich in der Diskussion zeigen.

Bleiben Sie Gesund und genießen Sie in jedem Fall den Sommer!

P. Rogalla
Fraktion DIE LINKE der SVV Lübben/Spreewald