> Beitrag für den April <

Wer gestalten will muss den Mut haben Dinge zu verändern Sprichwort

Ist die Zukunft der Spreelagune nun gesichert, oder werden die aktuellen Mängel der Wasserqualität auch zukünftig bestehen. Die angedachten Maßnahmen sollen das verhindern, und einen ungetrübten Badespaß in der Spreelagune zukünftig ermöglichen. Dies, so führen die Planer aus, soll auch bei anhaltenden niedrigeren Wasserständen Bestand haben. Die hierfür notwendigen Abstimmungen mit allen beteiligten Institutionen und Behörden sind angefragt und es wurde übereinstimmend die Zustimmung zur Unterstützung bei der Wasserregulierung zugesichert. In der Hoffnung das unsere anderen Fließe dann nicht zu stehenden Gewässern werden, ist dann zukünftig der sichere Betrieb der Lagune theoretisch gewährleistet. Es bleibt zu hoffen das die nicht unerheblichen finanziellen Aufwendungen sinnvoll eingesetzt sind.

Der anhaltenden prekären Situation in der hausärztlichen Versorgung von Lübben könnte zukünftig durch ein eigenes kommunales Versorgungszentrum begegnet werden. Der Grundstein hierfür ist gelegt und beschlossen, aber es wird noch ein längerer Weg bis zur Vollendung zu gehen sein.  

Der Startschuss für ein ambitioniertes Projekt ist erfolgt. Die Stadtverordneten haben einstimmig beschlossen das man vor der Umsetzung und Realisierung des zukünftigen Besucherzentrums in Lübben nun eine notwendige Machbarkeitsstudie mit Betreiberkonzept sowie einer Standortanalyse im Zuge des Strukturstärkungsgesetzes in Auftrag gibt. In diesem Zusammenhang sollten wir unsere Schlossinsel nicht aus den Augen verlieren, auch hier können wir uns weiterentwickeln und für Lübbener und Gäste etwas Neues entstehen lassen.  

Unsere Fraktion wünscht Ihnen und ihren Familien ein gesundes und frohes Osterfest Genießen sie die ersten warmen Sonnentage und bleiben sie gesund.

S.Richter, Fraktion DIE LINKE in der SVV