Zum Jahresausklang 2015

Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit,
die wir uns für einen anderen Menschen nehmen,
das Kostbarste ist, was wir schenken können,
haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.
Roswitha Bloch

 

Sehr geehrte Lübbenerinnen und Lübbener,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen. Es ist an der Zeit DANKE zu sagen! Danke für Ihr Vertrauen, Ihr Interesse, Ihre Begleitung durch ein kommunalpolitisch interessantes und auch sonst an Höhepunkten reiches Jahr.

?????????????

?????????????

Erinnert sei an den Amtseintritt und die Amtseinführung des Herrn Kolan als neuem Bürgermeister unserer Stadt aber auch an eine Reihe von Höhepunkten, Einweihungen, Baufreigaben und Entwicklungen. In einer Vielzahl von Fraktionsberatungen, Ausschusssitzungen und Stadtverordnetenversammlungen haben wir uns mit den unterschiedlichsten Themen und Sachverhalten rund um unsere Stadt beschäftigt. Wir haben ernsthaft gerungen, uns mitunter heftig mit unterschiedlichen Positionen auseinandergesetzt und auch nicht immer eine gemeinsame Lösung gefunden. Die Verwaltungsmitarbeiter unserer Stadtverwaltung haben sicher das eine und andere Mal feststellen müssen, dass unsere Positionen und damit auch die der Bürgerschaft unserer Spreewaldstadt, von ihren Ansichten und Meinungen abwichen. Eines war jedoch verbindende Gemeinsamkeit; das Ringen um die Daseinsvorsorge und Lebensqualität der Stadt Lübben und ihrer Bürgerinnen und Bürger. Wir sind uns sicher, dass uns dies auch künftig verbindet.
Das Streiten und der Austausch gehören zu einer gelebten Demokratie und somit ist diese gerade auch in unserem Stadtparlament offenbar überaus lebendig. Das dies mitunter schwierig und auch mühselig ist, wissen wir – dass dies jedoch in einem solchen Maße als anstößig, ausbremsend und verhindernd bewertet wird, wie dies unser Bürgermeister in seiner letzten Rede im Stadtparlament am 17.12. transportierte, ist nicht nur neu sondern auch in aller Deutlichkeit zurückzuweisen. Haben wir nicht erst im September das 25jährige Jubiläum der politischen Wende in der Lübbener Kommunalpolitik in überaus würdiger Form begangen? Ich meine, dass auch durch den Herrn Bürgermeister anerkennende Worte an die damaligen Protagonisten hinsichtlich Mut, Streitbarkeit und Veränderungswille gefallen waren.

Wir können uns gemeinsam sicher sein, dass auch das Jahr 2016 reich an Herausforderungen werden wird, wir uns hierfür Zuversicht, kluge Ideen, Kraft und Ausdauer aber auch das Verständnis und die Fairness für unser Gegenüber bewahren sollten.
Dies wünschen wir uns auch von unserem Bürgermeister und von unserer Verwaltung!

Ihnen alles Gute und natürlich die besten Wünsche für 2016!

Ihr

Peter Rogalla