Beitrag im Lübbener Stadtanzeiger im April 2019

Politik ist für manche Leute die Kunst, Brände zu löschen, die sie selbst gelegt haben.

Lawrence Durrell

Es knirscht im Gebälk des kommunalpolitischen Miteinanders! Zunächst leise, momentan jedoch unüberhörbar und das nicht nur als Zeichen sich ankündigender Kommunalwahltermine.

Eine Verwaltung hat ihre Daseinsberechtigung, wenn sie ihre Zweckbestimmung nicht aus den Augen verliert, die Daseinsvorsorge und das Miteinander aller in ein gesundes Verhältnis bringt, verlässlich und aktiv Gegenwart und Zukunft gestaltet. Als Stadtverordnete repräsentieren wir in unserem Selbstverständnis die Bürgerinnen und Bürger dieser Kommune. Werden wir nicht ernst genommen, erleben wir Unsicherheit, Zaghaftigkeit, Ignoranz, Lebensferne oder gar Verzögerung ist es an der Zeit, die Verhältnismäßigkeit der Handelnden zueinander nachdrücklich und wenn erforderlich auch laut klarzustellen!  Einem Gewitter sagt man eine reinigende Funktion nach. Wollen wir hoffen, dass die klaren Worte dazu beitragen, dass sich die Handelnden darauf besinnen, für wen und für was sie stehen und wodurch sie ihre Legitimation erhielten. 

Unsere Fraktion steht für Sachlichkeit, kommunalpolitischen Realitätssinn und Verlässlichkeit dafür, dass Zusagen Zusagen bleiben und die berechtigten Anliegen der Bürgerschaft jederzeit Gehör finden.

Die Suche nach Lösungen im Bereich dringend benötigter Kitaplätze geht uns zu schleppend voran, zu lange wurden die Augen verschlossen. Auch die städtebauplanerische Entwicklung neuer Baufelder, die dringende Verbesserung der Infrastruktur an Geh- und Radwegen, die Sanierung einer ganzen Reihe von Nebenstraßen und -anlagen ist nicht zufriedenstellend. Das Miteinander der Ortsteile und die Einbeziehung und Wertschätzung der Ortsteilvertreter muss intensiviert werden. Eine Reihe von Satzungen wird aktuell überarbeitet und unter Umständen noch in dieser Legislatur verabschiedet. Ein zeit- und arbeitsaufwendiger Sachverhalt, der durchaus bereits eher hätte angegangen werden können. Die darin enthaltenen Möglichkeiten einer intensiveren Bürgerbeteiligung  entsprechen dem Zeitgeist und werden von uns vollumfänglich unterstützt.

Gerne laden wir Sie ein, sich im Rahmen unserer Fraktionsarbeit mit uns zu diesen und anderen Themen am 23.04.2019, 17.30 Uhr im Gasthaus Zum Goldenen Löwen in Lübben zu verständigen.

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Frühling und erholsame Osterfeiertage!

P. Rogalla

Fraktion DIE LINKE der SVV Lübben/Spreewald www.dielinke-luebben.de